Das Warten auf die Lese

Die Trauben reifen, und jetzt gerade gibt es im Rebberg nicht viel zu tun, ausser zu warten, hin und wieder die Oechslegrade zu messen, und auf ein gutes Wetterfenster für die Weinlese oder „Wimmet“ zu hoffen. Die Trauben sehen gut aus, und ich konnte bisher keinen Wespenbefall entdecken (dabei helfen auch die Netze). Dank der über den gesamten Sommer verteilten Niederschläge wächst das Laub immer noch. Das unterstützt die Reifung der Trauben und auch des Holzes und der Knospen für nächstes Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.